Sie sind hier: www.sargladen.com/Gästebuch
 
Home
Galerie 1 - Särge, Urnen
Tiersärge
Abstand
Preislisten
Aktuelles
Partner & Links
Kontakt
Gästebuch
Neuer Eintrag
Impressum
AGB
 

Gästebuch

Um einen neuen Eintrag ins Gästebuch hinzuzufügen, klicken Sie bitte hier.

Anzeige: 1 - 10 von 29.   1 2 3 weitere Einträge >
Rainer Meier
Sehr geehrter Herr Opiolka!

Nach der Vorstellung Ihrer Ideen und Produkte haben mich beide gleichermaßen nicht losgelassen. So habe ich versucht, dies in einem Text für mich zu verarbeiten - den ich Ihnen jetzt zusende.


„Sa(r)g´s ein letztes mal…“

Ich sag´ es jetzt ein letztes mal,
mein Leben mit dir war bunt und schön, war ideal
Du bist jetzt am andern Ende vom Regenbogen,
das Lebensende hat dich hingezogen

Der Tod ist auf seinem Weg bei dir vorbei gekommen,
doch er ist nicht schwarz, hat bunte Farben angenommen
Du wirst in hellem Licht mit ihm über die eine Brücke gehen,
Sonnenblumen und den Regenbogen auf dieser Reise sehen

Für die Fahrt schenke ich dir den Sonnenschein,
hoffe, du fühlst dich wohl in diesem Schrein
Er zeigt allen, dass der Tod nicht nur Trauerlieder singt,
sondern Aussicht auf Liebe und auch Hoffnung bringt

Ich lasse dich nur ungern gehn´,
würde lieber weiter hier an deiner Seite stehn´
Aber das Ende hier ist nur ein Neubeginn,
an einem andern Ort find´ ich wieder zu dir hin

Und so sag ich es auf meine Weise noch ein letztes mal,
mein Leben mit dir war bunt und schön, war ideal
Lebe wohl, bis wir uns wiedersehn
die Zeit mit dir war wunderschön…


Ich freue mich auf den Besuch Ihres Ateliers im nächsten Jahr.

Mit freundlichen Grüßen,
Rainer Meier
Petra Gebhardt aus Schweiz

Freitag, 18. November 2016, 17:23

Sehr geehrter Herr Opiolka
innerhalb von 2 Std. musste ich ohne Vorwarnung die Entscheidung treffen, meinen Hund Jalk zu erlösen. Der Schmerz ist ohne Ende... aber da ich nun die Urne mit dem Bild von Jalk bekommen habe, ist der Schmerz ein klein wenig erträglich geworden.
Sie haben Jalk so getroffen, als wäre er noch lebendig. Haben Sie ganz lieben Dank!!
Petra Gebhardt
Gabriele L. aus Frankfurt
Sehr geehrter Herr Opiolka,

Ich möchte Ihnen so danken. Ihre Arbeit spricht mir so sehr aus dem Herzen. Wir planen Urlaube und andere Ereignisse, vor dem Einzigen, dass mit Sicherheit kommt, verschließen wir gerne die Augen. In der Hoffnung, Ihre Dienste noch lange nicht zu benötigen, habe ich doch Interesse an den Urnen mit den Rosen. Mein Papa war Gärtner und liebte Rosen. Was würde besser passen. Er hat Demenz, die Zukunft ist ungewiss. Würden Sie mir ggf. die Preise für alle Rosen-Urnen und Lieferzeit als kurze Rückmeldung oder ein Prospekt Ihres ganzen Sortiments inkl. Preisliste zusenden?

Vielen vielen Dank, Gott segne Sie. Mit lieben Grüßen.

Gabriele L.
Anja Weiland aus Günzburg

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:01

Ich habe heute einen Bericht im Fernsehen gesehen über ihre Arbeit und ihre Kunden. Ich werde mir baldmöglichst vor Ort alles ansehen.
Martina Gisabella aus Maintal

Freitag, 22. Juli 2016, 02:05

Hallo Herr Opiolka,

2010 war ich auf einem Kurzurlaub im Allgäu. Dort sah ich ein Geschäft mit bemalten Särgen, evtl. war das sogar ihres?! Auf jeden Fall hat mich diese Idee, dem Tod etwas von seiner Schwere zu nehmen, soooo sehr begeistert das ich noch oft daran dachte wenn ich Särge gesehen habe. Ich bin selbst leidenschaftliche Künstlerin und Sie machen eine wundervolle Arbeit, sowohl künstlerisch als auch menschlich. Danke :-)

Viele Grüße aus Maintal
Martina Gisabella
Bettina Kündig aus CH-8630 Rüti ZH

Montag, 14. März 2016, 17:02

Bei unserem Besuch der Lebenskraft 2016 in Zürich waren meine Freundin und ich von Ihren Arbeiten tief beeindruckt. Und das Gespräch mit Ihnen hat uns zusätzlich inspiriert den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Wir freuen uns auf weitere Werke von Ihnen und hoffen, Sie bald einmal im Allgäu besuchen zu können.

Bettina Kündig und Verena Mastel
aus Ostschweiz

Montag, 26. Januar 2015, 20:37

Guten Tag Herr Opiolka
Ich möchte Ihnen nochmals ganz herzlich für all Ihre Bemühungen danken. Dank Ihrer perfekten Organisation konnte ich den Sarg für meine Mutter trotz Ihrer Ferienabwesenheit kurzfristig in Emfang nehmen.
Der Blumenwiesensarg hat der Trauerfeier einen Teil der Traurigkeit genommen und an dem trüben Wintertag ein wenig Sommer auf den Friedhof gezaubert. Meine Mutter hätte sich über den Anblick bestimmt gefreut! Ich bekam ausschliesslich positive Rückmeldungen von unseren Verwandten und Bekannten.
Gerne nehmen wir Ihre Enladung an und schauen in nächster Zeit einmal in Ihrem Atelier vorbei, um Sie persönlich kennen zu lernen.
Nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an Sie und Ihren Neffen!
Freundlicher Gruss
F. Haener
Verena G.

Montag, 01. Dezember 2014, 12:11

Hallo Hr. Opiolka,

zufällig bin ich auf ihre Seite gestoßen und habe sie mir mit Interesse und Begeisterung angesehen.
Warum nicht schon Einfluss nehmen, vorsorgen und vor allem seine ganz persönlichen Vorstellungen umsetzen, so lange die Gelegenheit dazu besteht.

Die Beerdigung ist unser letzte großes Fest, am Ende unseres Lebens.
Darüber sollte man selber bestimmen dürfen, aktiv mit gestalten, statt am etwas "über sich ergehen lassen" zu müssen, was vielleicht nicht unserer Persönlichkeit entspricht.

In diesem Sinn hab ich Selber schon vor zwei Jahren meiner, individuell gestalteten Sarg ausgesucht. Einige Monate später auch das Totengewand, welches ich nach meinen eigenen Vorstellungen Nähen ließ.

ganz liebe Grüße
Verena
m s

Mittwoch, 25. Juni 2014, 23:19

Hallo Hr. Opiolka,
was eine berückend tolle Idee und wie wundervoll und gelungen die Malerei....ich werde mir einen wünschen, wenn ich das Zeitliche segne.....eine Hommage an das Leben und eine bezaubernde Art den Übergang zu zelebrieren...Namaste! Ich verneige mich:-))
Mit herzlichem Gruß
M.S
Waltraud Högner aus Lengenwang

Samstag, 23. November 2013, 11:22

Sehr geehrter Herrr Opiolka,
Ich habe über Sie im Allgäuer Bauernblatt gelesen und mir nun ihre Homepage angeschaut. Toll! So könnte ich mir meine letzte Wohnsstätte auch vorstellen.
Am besten an ihrem Artikel hat mir aber gefallen, das auch Sie der Meinung sind, das die letzten Tage vor dem Begräbnis ganz dem Verstorbenen gewidmet werden sollten.

Es grüßt Sie
Waltraud Högner
1 2 3 weitere Einträge >
 
© 2017 Galerie Sargladen Alfred Opiolka • Starzlachauen 3 • D-87497 Wertach • by VISIONALL